Stillen
Erziehung
Schlafen
Tragen
Ernährung
Gesundheit
Kontakt
Impressum
Home

Muss ein Kind erzogen werden?

 

Jean Liedloff vertritt in ihrem Buch „Auf der Suche nach dem verlorenen Glück“ die Erkenntnis, dass kleine Menschen aus eigenem Antrieb heraus gut sind und sich richtig verhalten wollen.

 

Das widerspricht im Grundsatz der allgemeinen und leider noch so verbreiteten Ansicht, ein Kind müsse erst dazu gemacht, also erzogen werden. Viel schlimmer noch, wenn davon ausgegangen wird, dass ein Kind böse ist. Oder die „abgemilderte“ Variante: „Ich lass mir doch von meinem Kind nicht auf der Nase herumtanzen"...

 

Zu oft geht es um Machtkämpfe. Um die Macht der Erziehenden, die nicht darauf vertrauen können, dass ihr Kind keine bösen Absichten hegt und sich ganz bestimmt nicht gegen die wenden will, von denen es abhängig ist.

 

x034003.jpg
Wut und Trotz
Erziehung: Intro
Erinnern
Ansichten
Anregungen
Literatur
neu: diverse Themen
x034001.jpg